Unsere Marken:

Der Winter auf Mallorca

Städte im Winter, die ihren Reiz haben

Dass Mallorca dem Paradies gefährlich nah kommt, wurde schon unzählige Male deutlich. Hierzu müssen Sie nur einen der Strände und Buchten erkunden. Weniger bekannt ist jedoch die innere Facette Mallorcas: der Charme der kleinen unbekannten Dörfer, die Geschichte dieser, die Natur und die Atmosphäre. Chopin, Borges, Ruben Dario oder Gertrude Stein sind nur einige der Persönlichkeiten, die sich in den Charakter und die mallorquinischen Landschaften verliebt haben. Eine idyllische und romantische Atmosphäre, die im Laufe der Geschichte Tausende von Romanen inspiriert hat.

Das vielleicht bekannteste Dorf von allen ist Valldemossa. Es liegt im westlichen Teil der Insel, in der Sierra de Tramuntana, nur 20 Kilometer von Palma entfernt und beeindruckt mit den kleinen Landhäusern arabischen Ursprungs, die sich im Tal niedergelassen hatten. Die Schönheit Valldemossas beginnt mit dem Tal, dem es seinen Namen zu verdanken hat. Das Tal umgibt einen historischen Komplex aus dem die Gebäude wie die Real Cartuja, die Kirche San Bartomeu oder der Palast von König Sancho hervorstechen. Neben der Schönheit seiner Gebäude und dem Charme seiner Straßen, wurde Valldemossa bald zu einem kulturellen Zentrum und eine Vielzahl von Künstlern und Malern ließen sich hier nieder und hinterließen dem Dorf ein reiches kulturelles Erbe. Aufgrund seiner kulturellen und künstlerischen Bedeutung wurde es 2012 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

In der Sierra de Tramuntana und ganz in der Nähe von Valldemossa befindet sich auch Deiá, ein kleines Dorf mit gepflasterten Straßen und traditionellen Gebäuden auf einem Hügel. Sie können auch an die Küste, die mit kleinen Buchten und kristallklarem Wasser übersät ist.

Fahren wir weiter entlang der Küste erreichen wir Soller, das Dorf der Orangenbäume. Wenn Sie Soller auf eine andere Art und Weise entdecken möchten, empfehlen wir Ihnen das Dorf mit der berühmten Soller- Bahn zu besuchen. Einem Holzzug aus dem 20. Jahrhundert, der Palma und Soller verbindet. Mit Sicherheit die romantischste und interessanteste Möglichkeit, die Stadt zu erreichen. Der Zug fährt durch die Berge, von Alfabia bis zu zu Ihrem Ziel. In Soller angekommen, gibt es viele Möglichkeiten, den Tag zu genießen: Bummeln Sie durch die traditionellen Straßen, lernen Sie die Geschichte der Region in einem der Museen kennen oder probieren Sie einige traditionelle Produkte des Dorfes: Balsamico-Essig, Marmeladen und Eis, sind hier unter anderem typische Köstlichkeiten. Verlassen Sie Soller nicht, ohne den wunderschönen Hafen zu besuchen oder auf den Aussichtspunkt von Santa Catalina hinaufzufahren, um einen wunderschönen Sonnenuntergang über dem Meer zu genießen.

Es gibt so viele Dörfer, die von uns noch nicht erwähnt wurden, darunter Fornalutx, Formentor, Alcudia, Capdepera ... Mallorca ist eine Insel mit vielen verborgenen Schätzen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, mieten Sie sich ein Auto und erkunden Sie die vielen Dörfer Stück für Stück. Sie werden über die vielfältigen Traditionen, den Landschaften und von den kleinen Details überrascht sein, die Sie auf Mallorca jenseits des typischen Sommer- Sonnen- und Strandtourismus entdecken.

Und wenn Sie Glück mit dem Wetter haben, sehen sie eventuell, diese charmanten, schneebedeckten Dörfer, die einem Bild auf einer Postkarte ähneln und die Sie so schnell nicht mehr vergessen werden.

07/07/2020